Kurzinfo: Der Schulanfang und die Schultüte

Nachdem ein Leser meines Blogs sich sehr negativ dazu äußerte, dass die Schulanfänger keine Schultüte mitbringen durften, möchte ich, auch zur Klarstellung, noch ein paar Zeilen dazu schreiben.
Gemäß der Auskunft einer Lehrerin war es nicht erlaubt, dass die Erstklässer eine Schultüte mit in die Schule bringen. Diese durfte von den Eltern beim Abholen nach dem Unterricht mitgebracht und den Kindern überreicht werden. Dann konnten auch Fotos mit der Schultüte gemacht werden.

Mir fällt dazu ein gutes altes römisches Zitat ein: „O tempora, o mores!

Mit Tag(s) versehen: ,

4 Kommentare zu “Kurzinfo: Der Schulanfang und die Schultüte

  1. ein besorgter Bürger 22. September 2014 um 16:43 Reply

    Was für Zeiten, was für Sitten, dieses lateinische Sprichwort trift aber nicht nur auf unsere Schulrektorin zu.
    Wenn ich höre, daß ein Gemeinderat einen Mitarbeiter des Bauhofs „Schläge androht und in verbal auf niedrigsten Niveau in einer Sitzung angreift, kann ich nur sagen:

    Beide rausschmeißen!!! und zwar sofort, bevor sie noch mehr Unheil anrichten. Beide Vorfälle darf man nicht akzeptieren.

  2. Sunglassies@night 22. September 2014 um 22:35 Reply

    Lieber besorgter Bürger,

    interessant ist das, was Sie da so gehört haben wollen.

    Könnten Sie bitte Ihre Lauscherchen nochmals in alle möglichen Richtungen aufstellen, um eventuell weitere Wahrnehmungen zu besagtem Gemeinderat einzufangen?

    Sollte es derselbe sein, der bereits auch mir und anderen durch aggressives und gefährdendes RASEN aufgefallen ist und eine potenzielle Gefahr für Fußgänger und Radfahrer in und um Eisingen darstellt, wäre nicht nur die von Ihnen vorgeschlagene „Ex Foxus Causa Exemplaris“ aus dem Gemeinderat längst überfällig. Das Kennzeichen des in Frage kommenden Fahrzeuges liegt vor. Ich denke wenn sich hier die Identifikation eines ortsansässigen Verkehrsrowdys und öffentlich agierenden „Schlägeandrohers“, der sich als demokratisch gewählter Repräsentant dieser Gemeinde tarnt, bestätigen sollte, wären die weiteren Schritte ohne weiteres einzuleiten, um für die Zukunft Schlimmeres zu vermeiden.

  3. I.n.D. 23. September 2014 um 07:28 Reply

    Zuerst sollte man vor seiner eigenen Türe kehren….weil da oft mehr Dreck liegt, wie vor Nachbars Tür, nur den eigenen übersieht man gern !!!

  4. Ein Bürger 29. September 2014 um 17:45 Reply

    Hallo I.n.D.
    Grundsätzlich kann ich dir zustimmen. In den beiden obengenannten Fällen geht es aber um Repräsentanten unserer Gemeinde. Da kann man solch ein Verhalten nicht akzeptieren. Angeblich soll er Schlägeandroher auch noch von den „Christlichen“ sein.
    Deshalb „Wehret den Anfängen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: